Was Pilger sagen Johannes Zang
Das sagen Pilgerinnen und Pilger, die mit mir unterwegs waren:

Gruppe um Pfr. Thomas Plesch, Passau/Tittling/Tiefenbach – Pfingsten 2017
Vielen Dank für diese spannende, interessante und aufregende Zeit! Unsere
Erwartungen wurden alle übertroffen. Du hast uns viele verschiedene Seiten des
Landes gezeigt, die uns berührt und begeistert haben. Deine ausgeglichene und offene
Art waren stets eine schöne Begleitung!

Maike S., Bremen
(…) mir hat die Reise unglaublich gut gefallen! Sie war wirklich sehr intensiv und aufschlussreich. Du warst immer sehr engagiert und bemüht, uns mit vielen Informationen zum Thema Land und Leute zu versorgen. Ich glaube wir alle haben, dank Dir, viel dazu gelehrt und haben ein stärkeres Bewusstsein für Israel, Palestina und den Konflikt bekommen. (…) Du hast immer sehr viel Einsatz gezeigt, ob mit den vielen Toilettenwünschen, den Herz-Bestellungen und natürlich auch dem Weckruf. Vielen Dank für alles Johannes, wir hätten uns keinen besseren Reiseleiter wünschen können!

Thomas G., Lehrer der Carl-Schurz-Schule, Frankfurt a. Main
" (...) vor zwei Stunden sind wir wohlbehalten aus Israel zurück gekommen.
 Alles hat fantastisch geklappt, das Programm hat allen Teilnehmern gefallen und Johannes Zang hat sich als wahres Reiseführerjuwel herausgestellt."

"... Du hast uns auf allen Wegen wunderbar begleitet und stets die richtigen Worte gefunden, um uns auf Neues einzustimmen und das Wesentliche zu entdecken. Du warst unsere Brücke, um miteinander zu kommunizieren, die Sorgen und Nöte, Freude und Hoffnung unserer Mitchristen vor Ort unmittelbar wahrzunehmen und zu teilen (...)."
Ritter des Hl. Grabes, Komtureien Würzburg/Nürnberg/München - Sept./Okt. 2013

Dr. Wolfgang Czirnich, Aschaffenburg - Reise Jerusalem intensiv mit dem Martinushaus Aschaffenburg, Feb. 2013:
"... Wir alle haben bei dieser Reise Johannes Zang als sehr kompetent, gut vernetzt und informiert zu Themen wie Christen in Israel im allgemeinen und Israel im speziellen erlebt, zumal wir von ihm bereits in Aschaffenburg gut vorbereitet worden waren."

Zur Israel-Palästina-Jordanien-Reise / Nov. 2012
Ich träume immer noch von der wunderbare Zeit  der Reise (...). Wie ich mich bereits geäußert habe - das Ganze hat vielfach meine Erwartungen übertroffen. Es war super organisiert , ausgezeichnet geführt  sowohl von Dir als auch von Zidane (Reiseleiter in Jordanien, JZ). Der Herr Gott hat uns die beste. Bedingungen angeboten. Ich bin sehr dankbar. Danke für alles was für uns getan hast.
Herzliche Grüße, Georg (Gheorghe) - Aschaffenburg

Zu: Kombi-Reise Israel-Palästina-Jordanien mit Pfr. Max Pinzl i.R., Simbach am Inn
Der ortskundige Guide war Johannes Zang aus Unterfranken, der acht Jahre als Musiklehrer und Korrespondent in Bethlehem arbeitete. Auf Grund seiner vielen Kontakte und ausgezeichneten Sprachkenntnisse konnte er seine profunden Kenntnisse über Land und Leute mit Herzblut vermitteln.
Auszug aus dem Beitrag in der PNP (Passauer Neuen Presse): Pilgerreise mit PNP im Gepäck, PNP, Nummer 109, Seite 27

Richard und Heidi N. aus Schweinfurt   
Wir denken gerne an unsere diesjährige Israelreise zurück, die uns durch Ihre gekonnte Führung das Land nähergebracht hat. Vielen Dank nochmals für die wunderbaren Tage!

Conny G., St. Kilian, Schweinfurt

Deine Weggemeinschaft ins Heilige Land war ein Geschenk für mich und hat mir sehr gut getan. Vielen herzlichen Dank dafür. Ich würde mich freuen, wieder einmal eine solche Pilgerreise mitmachen zu dürfen.

Birgit und Viktor Zagatta, Tauberbischofsheim
Also einmal wollten wir Dir noch mal ganz herzlich DANKE sagen, denn durch Dich wurde die Israelreise in diesem Jahr sehr politisch geprägt und das hat uns sehr gut gefallen. Mitllerweile habe ich auch schon sehr viel in Deinem Buch gelesen mit mehr oder weniger Wut im Bauch. Im Nachhinein wundert es mich sehr, wie wertfrei Du uns die Lage der Dinge geschildert hast. Alle Achtung!

Wolf und Bärbel Jezewski, Sebnitz
Sie haben uns liebevoll, individuell und umsichtig die ganze Reise über "betreut". Sie haben mit Ihren Israelerfahrungen und Ihren Sprachkenntnissen uns um alle Klippen geschifft und uns umfangreiches Wissen vermittelt. Sie haben es verstanden, mit Ihrer ruhigen Art und religiösen Haltung, uns zu Besinnung und Andacht zu führen.

Susanne und Katharina, Eben im Pongau, Österreich

Lieber Johannes,
(...) so möchten wir uns auf diese Weise noch einmal ganz herzlich für deine liebevolle und kompetente Begleitung bedanken. Der wunderschöne Gottesdienst am See Genezareth und die abschließende innige Messfeier mit Johannes waren eine würdige Umrahmung der Reise. Es war eine schöne Zeit, die wir miteinander verbringen durften. „Shalom“

Maria, Köln
Es war eine sehr beeindruckende Reise, an deren Gelingen Du wesentlichen Anteil hattest!

Österreichische Reisegruppe von Martin Zellinger aus Linz und Wien
„Im Namen der Reisegruppe Martin Zellinger möchten wir dir ein herzliches Danke sagen für die Begleitung in dieser Woche. Du hast für uns Verständnis und Augen geöffnet für dieses Volk und dieses Land. Danke für die pointierten und gefühlvollen Geschichten der Menschen und dass du uns diese Begegnungen ermöglicht hast!“ Liesi Fleischanderl, i.V. der Gruppe, 12.4.2009

Pfarrei St. Kilian, Schweinfurt
„Sehr gerne und oft denken wir an unsere Pilgerreise mit Ihnen ins Heilige Land zurück. Tagelang waren wir in Gedanken dort (obwohl uns der Garten bei der Heimkunft schnell in die Realität geholt hatte). Unzählige Bilder frischen unsere Erinnerungen auf. (…) jetzt konnten wir die Reise schon mehrfach allein und mit Freunden in Gedanken durchleben. Dabei schwärmen wir immer wieder von unserer unübertrefflichen Reiseleitung! Sachkundig und mit einem großen und gerechten Herzen für die Palästinenser haben Sie uns unaufdringlich und selbstlos ein ganz neues Bild über die Situation in Israel vermittelt. Dafür nochmals ganz herzlich "Danke"! Und die spirituelle Begleitung durch Pfr. Kaufmann trägt dazu bei, dass bis dahin uns gut bekannte Bibeltexte eine ganz neue "Erdung" bekommen haben. Es war einfach eine ganz besondere Reise!“ Irmgard und Josef Geuppert, 8. Juli 2009